St. Willehad Katholische Kirchengemeinde Wilhelmshaven

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

12. April 2018

Nehmen Sie Ihr Schicksal selbst in die Hand

Auf großes Interesse stieß das Thema "Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht" bei der Monatsversammlung unserer Kolpingsfamilie.

Fast 30 Zuhörer/innen verfolgten den Vortrag von Frau Karin Biere vom Senioren- und Pflegestützpunkt Wilhelmshaven.

© Klaus Hanschen

Frau Biere wies besonders auf die veränderte Rechtsprechung nach einem BGH – Urteil im Jahr 2016 hin. Daraus ist abzuleiten, dass manche Passagen in bereits bestehenden Patientenverfügungen überdacht und klarer formuliert werden sollten.

Der BGH mußte entscheiden, weil man sich in der Familie einer betroffenen Person nicht einig und eine Formulierung in der Patientenverfügung nicht eindeutig war. Erschwerend kam hinzu, dass in der Vorsorgevollmacht nicht eine Person als Bevollmächtigte/r benannt war, sondern zwei.

Im Zweifel entscheiden die Gerichte immer für das Leben!

Schade, dass jüngere Menschen an der Veranstaltung nicht teilgenommen haben.

Denn für jeden von uns, der das 17. Lebensjahr vollendet hat und damit volljährig ist, entscheidet eine Vorsorgevollmacht und die Patientenverfügung darüber, ob und wie ich im Zweifelsfall weiterleben darf oder muß!

„Nehmen Sie Ihr Schicksal selbst in die Hand“

© Klaus Hanschen

Weitere Informationen