St. Willehad Katholische Kirchengemeinde Wilhelmshaven

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

2. Mai 2018

Ein gut gefülltes Spendenschwein

Seit 1993 ist Werner Hovestädt Mitglied unserer Kolpingsfamilie Wilhelmshaven.

Er war Vorsitzender im Pfarrgemeinderat der damals selbstständigen Kirchengemeinde St. Marien, als in den Jahren 1995/96 überlegt wurde, ob und in welcher Form die Pfarrgemeinde ein neues soziales Projekt unterstützen sollte.

Eine bis dahin bestehende Patenschaft nach Ghana war nach dem Tod der Kontaktperson beendet worden. Man entschied sich für ein Projekt in Osteuropa – in Litauen.

Als Partner für diese Aufgabe konnten Pfr. Franz–Josef Hachmöller und Werner Hovestädt die Kolpingsfamilie gewinnen.

Dem ersten Hilfstransport 1997 folgten 19 weitere.

Immer waren diese verbunden mit Arbeitseinsätzen von Kolpingbrüdern. So wurde nicht nur das Caritas Altenheim in Klaipeda vollständig renoviert, es entstand auch eine tiefe Freundschaft zu den Menschen dort.

Diese führt dazu, dass die Kolpingsfamilie das Altenheim weiterhin unterstützt, insbesondere mit der Beschaffung von Ersatzteilen für Geräte, die inzwischen „in die Jahre“ gekommen sind.

Vor wenigen Tagen wurde Werner Hovestädt 80 Jahre alt.

Für ihn war es selbstverständlich, Freunde und Verwandte zu einer Geburtstagsfeier einzuladen.

Dabei verzichtete er auf Geschenke und stellte zu Gunsten der Kolping Litauenhilfe ein Spendenschwein auf.

© Klaus Hanschen

Dieses, jetzt mit 600,-- € gut gefüllte Schwein, übergab er am 1. Mai an unseren Vorsitzenden Eckhard Stein.

Dabei machte er noch einmal deutlich, wie wichtig ihm die nachhaltige Unterstützung des Caritas Altenheimes in Klaipeda ist.

Seine Spende wird helfen, einen neuen Akku für einen nicht mehr fahrbereiten „Chopper“ zu beschaffen und 2 defekte Kochplatten im Herd der Altenheim – Küche auszuwechseln.

Herzlichen Dank für die großzügige Spende!

Weitere Informationen