St. Willehad Katholische Kirchengemeinde Wilhelmshaven

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

16. Mai 2018

Institutionelles Schutzkonzept

© Jugendteam

Das Jugendteam der katholischen Kirchengemeinde  St. Willehad hat sich in seiner Sitzung am 4. Mai 2018 intensiv mit dem vor kurzem verabschiedetem Institutionellem Schutzkonzept vertraut gemacht.

Insbesondere mit Schutzmöglichkeiten gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen hatten sich die Mitglieder des Jugendteams in einem persönlichen Bedenken und einem anschließendem Austausch dem Thema genähert und die persönlichen Zugänge vertieft.

Als ein sehr wichtiger und wesentlicher Punkt wurde herausgearbeitet, dass in möglichen Ereignissen um Kindeswohlgefährdung Wege der Beratung angeboten und in Anspruch genommen werden sollten.

Im Vorfeld ist eine entsprechende Sensibilisierung für mögliche herausfordernde Situationen und Problemlagen notwendig. Daran wollen alle gerne mitarbeiten.

Diese Haltung geht einher mit dem Verhaltenskodex des Schutzkonzeptes.

Auf dieser inneren Grundlegung wollen die Jugendlichen ihre Kinder- und Jugendarbeit weiter aktiv mitgestalten.

Das Schutzkonzept wurde in 6 Arbeitstreffen mit einem Umfang von je 1,5 bis 2 Stunden erstellt.

Die Endredaktion haben für die Arbeitsgruppe - bestehend aus  ehren-und hauptamtlichen  Engagierten in der Jugendarbeit- Dennis Krempchen und Philipp Wedekin durchgeführt.

Eine fachliche Begleitung fand durch die Präventionsfachkraft aus dem Bischöflich Münsterschen Offizialat Vechta, Frau Andrea Habe, statt.

Für die Kirchengemeinde haben der Pfarreirat in seiner Sitzung am 9.April 2018 und der Kirchenausschuss in seiner Sitzung am 23.April2018 dieses Schutzkonzept verabschiedet.

Pfarrer Bolten dankte allen für Ihr Engagement in diesem wichtigen Feld des Gemeindelebens und der ganzen Kinder-und Jugendarbeit.